Skip to main content

Alle News

Lohnt die personalisierte Auto-Versicherung?

Created by Kfz Werkstatt Kietz, Heidesee | |   News

Fahranfänger steigen oft mit hohen Beiträgen in die Versicherung ein. Wie wäre es, mit nur 60% Beitrag zu starten? Die Lösung soll eine Telematik-App bieten.

 

Fahranfänger steigen oft mit hohen Beiträgen in die Versicherung ein. Nicht selten starten die Beiträge bei 200%. Wie wäre es da, zum Beispiel mit nur 60% Beitrag zu beginnen? Die Lösung soll eine Telematik-App von Vodafone und Württembergische bieten.

Entwickelt wurde die App von Vodafone in Italien. Sie soll risikoreiches Verhalten des Fahrers ermitteln und bei risikoarmer Fahrweise, Gebühren sparen helfen. Dazu nutzt die App vorhandene Sensoren im Smartphone, darunter GPS zur Positionsbestimmung sowie Sensoren, welche Geschwindigkeit, Beschleunigung, Brems- und Kurvenverhalten messen. Laut Anbieter-Info solle sich die App ab einem Tempo von 15 km/h automatisch ein- und später auch wieder selbstständig abschalten. Der „Smartphone-Spion“ auf der Mittellehne macht noch mehr. Er registriert auch, wie oft das Handy während der Fahrt zur Hand genommen wurde.

Nach der Aufzeichnung und Analyse erhalte der Versicherer einen Scoring-Report für jeden Telematik-Kunden. Je umsichtiger der Fahrer, desto höher der Score. Direkt-Zugriff auf die Daten erhalte die Versicherung nach Angaben von Vodafone nicht. Die Nutzer hingegen können sich die individuellen Bewertungen ihrer Fahrten in der App darstellen lassen – inklusive Vergleich mit dem Score anderer Fahrer.

Angeblich soll sich das Angebot bislang reger Nachfrage erfreuen. Nach Angaben von Vodafone und der Württembergischen hätte sich die Zahl der App-Nutzer unter 30 Jahren im vergangenen Jahr verdreifacht.

Systemvoraussetzungen zum Betrieb der App sei entweder ein iPhone ab Modell 4S und Betriebssystem Version iOS 8.0 oder ein Android-Handy ab Version 4.4.