Skip to main content

Alle News

BMW ruft 480.000 Autos zurück

Created by Auto-Reparatur-Werkstatt Kietz, Heidesee | |   News

BMW ruft wegen möglicherweise gefährlicher Airbags weltweit 480.000 Autos in die Werkstätten zurück.

BMW ruft wegen möglicherweise gefährlicher Airbags weltweit 480.000 Autos in die Werkstätten zurück. In Deutschland sind etwa 95.000 Fahrzeuge betroffen. Dazu zählen der BMW 5er und der X5 der Baujahre 2000 bis 2004 mit einem nicht serienmäßigen Lenkrad.

Grund des Rückrufes seien die Airbags des mittlerweile insolventen japanischen Zulieferers Takata. Diese könnten bei Auslösung durch einen Unfall die Insassen des Fahrzeuges mit Metallteilen schwer verletzen.

Wie ein BMW-Sprecher mitteilte, müssten die Lenkräder überprüft werden. Bei den meisten Fahrzeugen genüge eine kurze Kontrolle. Bei den anderen Kfz müsse ein bis zu einstündiger Werkstatt-Aufenthalt einkalkuliert werden, sagte ein Sprecher gegenüber dem Magazin "kfz-betrieb".