Skip to main content

Alle News

Förderung: Bis zu 6000 Euro für das Elektro-Auto

Created by Autowerkstatt Kietz | |   News

Käufer von E-Autos sollen künftig einen Umweltbonus von bis zu 6.000 Euro erhalten.

Nun ist die Genehmigung aus Brüssel da. Käufer von E-Autos sollen künftig im Rahmen des sog. Klimapaketes einen Umweltbonus von bis zu 6.000 Euro erhalten. Laut Bundeswirtschaftsministerium habe die EU-Kommission damit keine Einwände gegen die von 4.000 auf 6.000 Euro erhöhte Förderung von Elektroautos erhoben. Angewendet werden können die neuen Fördersätze auf alle E-Autos, die nach 4. November 2019 erstmals zugelassen wurden.

Bis zu 6.000 Euro für reine E-Autos

Im Detail sieht die neue Regelung einen Zuschuss von 6.000 Euro für reine Elektroautos vor, deren Nettolistenpreis weniger als 40.000 Euro beträgt. Den Zuschuss zahlen hälftig der Staat und der Hersteller. Elektroautos mit Anschaffungskosten von mehr als 40.000 Euro können mit 5.000 Euro gefördert werden.

Bis zu 4.500 Euro für Plug-In-Hybride

Anders die Situation bei den sog. Plug-In-Hybriden. Sie enthalten neben dem Elektroantrieb auch noch einen konventionellen Verbrennungsmotor. Bei ihnen steigt der Zuschuss von bis zu 3.000 Euro auf nunmehr bis zu 4.500 Euro, sofern die Anschaffungskosten weniger als 40.000 Euro betragen. Liegen sie darüber, beträgt der Zuschuss bis zu 3.750 Euro. Anträge zur Förderung sollen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden.

Zuvor war vielfach beklagt worden, dass Autokäufer ihren Kauf hinauszögerten, um von der höheren Prämie zu profitieren. Hersteller wie Hyundai und Renault hatten daraufhin die erhöhte Förderprämie eigenständig übernommen und übernahmen dabei auch den Anteil des Staates.