Skip to main content

Neues rund ums Auto

Luxusgut Benzin und Diesel

Created by Kfz-Kietz, Heidesee bei Berlin |

Das Jahr 2012 war vermutlich das bislang teuerste Tankjahr. Folgt 2013 ein neuer Rekord?

Der ADAC, Anwalt der Autofahrer, hat es ausgerechnet. Demnach löhnten die Autofahrer an deutschen Zapfsäulen in den ersten elf Monaten des Jahres durchschnittlich 1,604 Euro für einen Liter Super – 8,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Ähnlich verhält sich die Entwicklung beim Dieselkraftstoff. Auch der langjährige Trend zeigt nach oben. Dennoch will der ADAC keine Prognosen treffen. Ein Sprecher ließ jedoch wissen, dass auch 2013 wieder ein Rekordjahr an den Zapfsäulen bringen könnte. Viele hängt am Tropf des Ölpreises. Mögliche Preistreiber: die Zuspitzung der Lage im Nahen Osten. Hingegen sollten rezessive Tendenzen in der Weltwirtschaft den Preis eher sinken lassen.

Meldesystem soll den Wettbewerb intensivieren

Doch für klamme Autofahrer gibt es Hoffnung. Transparent und schneller sollen die Informationen über den aktuellen Spritpreis werden. Autofahrer können demnach bald über ihr Smartphone oder Navigationsgerät permanent die günstigste Zapfsäule in ihrer Umgebung finden. Ähnliche Systeme gibt es zwar bislang schon. Doch deren Abdeckung und Aktualität lässt vielfach Wünsche offen. Das Neue im nächsten Jahr: Tankstellen müssen künftig ihre Preisänderungen an eine neue Behörde melden. Diese stellt die Preise dann ins Internet.

Inwiefern das neue System aber tatsächlich die Benzin- und Dieselpreise günstig beeinflussen kann, bleibt abzuwarten.