Skip to main content

Neues rund ums Auto

Oft unterschätzt: die Wartung der Klimaanlage

Created by Autowerkstatt Kietz |

Wer seine Klimaanlage im Auto regelmäßig warten lässt, dem bleiben böse und bisweilen übelriechende Überraschungen sowie teure Reparaturen erspart.

Der Sommer macht momentan zwar eine Pause. Doch wer sich in südliche Richtung in den Urlaub düst, weiß seine Klimaanlage im Auto oft sehr zu schätzen. Ohne den im Motorraum surrenden Wärmetauscher würde das Wageninnere rasch tropische Temperaturen erreichen. Steigt die Temperatur auf 37 Grad, sinkt die Sinneswahrnehmung auf ein Niveau, das einem Blutalkoholspiegel von 0,5 bis 0,8 Promille entspricht.

Was viele nicht wissen: Wer erst in die Werkstatt fährt, wenn die Klimaanlage bereits defekt ist, darf bisweilen große Kostenblöcke stemmen – kein guter Start in den Urlaub. Gefahr droht dabei von vielen Seiten, unter anderem vom Kältemittel. Es verflüchtigt sich mit der Zeit und kann zu einem Defekt des Kompressors führen. Die Folge: Kosten von durchaus 1.000 Euro und mehr. Ebenso kann eine ungewartete und ungepflegte Klimaanlage statt des erfrischenden Luftstroms einen übelriechenden Geruch verbreiten. Grund sind Bakterien, Pilze und andere Keime, die den sog. Verdampfer der Anlage stillheimlich als Biotop besiedelt haben.

Angenehmer als Allergien und Geld für teure Reparaturen, ist die kostengünstige Vorsorge. Klimaanlagen sollten regelmäßig, mindestens aber alle zwei Jahre gewartet werden. Es bietet sich an, den Termin zur Hauptuntersuchung um den Check der Klimaanlage zu ergänzen oder ihn mit der Inspektion vor dem Jahresurlaub zu verknüpfen.