Skip to main content

Neues rund ums Auto

Umweltbundesamt: zweierlei Plaketten für Diesel-Autos

Created by Kfz Werkstatt Kietz, 15754 Heidesee |

Im Ringen um sauberere Luft in Städten fordert die Präsidentin des Umweltbundesamts eine gestaffelte Plaketten-Lösung.

Im Ringen um sauberere Luft in Städten fordert die Präsidentin des Umweltbundesamts, Maria Krautzberger, eine gestaffelte Plaketten-Lösung. Krautzberger sagte der „Süddeutschen Zeitung“, der Bund müsse zwei verschiedene Plaketten einführen. Somit würde Städten die Möglichkeit gegeben, auf ihre jeweils unterschiedliche Schadstoff-Belastung reagieren zu können.

Krautzberger schlug vor, nachgerüsteten Dieselfahrzeugen der Abgasnorm „Euro 5“ und schon zugelassenen Autos der Norm „Euro 6“ eine hellblaue Plakette zuzuordnen. Diesel mit den Normen „Euro 6d-Temp“ und „Euro 6d“ sollen eine – erst später einzuführende – dunkelblaue Plakette erhalten.

Die Präsidentin des Umweltbundesamts reagiert mit der Forderung auf das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, welches Fahrverbote für Diesel-Autos in Städten erlaubt hatte (Urteil vom 28. Februar 2018, Aktenzeichen 7 C 26.16 und 7 C 30.17).