Skip to main content

Neues rund ums Auto

BMW ruft 148.000 Autos zurück

Created by Autowerkstatt Kietz, Heidesee | |   News

BMW ruft fast 150.000 Autos der Baujahre 2009 bis 2011 in die Werkstatt zurück.

BMW ruft zahlreiche Autos der Baujahre 2009 bis 2011 in die Werkstatt zurück.

Grund des 148.000 Fahrzeuge umfassenden Rückrufs sind Probleme bei der Stromversorgung. Betroffen sind Dieselfahrzeuge der Vorgänger-Generationen des 1er, 3er und des X1, die zwischen Dezember 2009 und Oktober 2011 produziert wurden. Bei ihnen muss nach Angaben eines Unternehmenssprechers eine Steckverbindung am Stromverteiler geprüft beziehungsweise ausgetauscht werden.

Wie es heißt, könne unter ungünstigen Bedingungen die Stromversorgung beeinträchtigt werden und sogar das gesamte Fahrzeug nicht mehr funktionieren, es sich beispielsweise nicht mehr starten lassen. Auch Motoraussetzer während der Fahrt seien möglich. Geschätzt wird, dass den Fehler etwa 0,1% aller Rückrufe aufweisen.

Der Rückruf kommt für die Münchener zur Unzeit. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, man wegen einer Milliardenrückstellung für eine drohende EU-Kartellstrafe um angeblich verbotene Absprachen bei der Abgasnachbereitung in die roten Zahlen gerutscht sei. Der Verlust im Automobilsegment vor Zinsen und Steuern betrug demnach im ersten Quartal 310 Millionen. Euro, wie der Autobauer mitteilte. Ein Jahr zuvor hatten die Münchener noch 1,88 Milliarden Euro Gewinn „eingefahren“.