Skip to main content

Neues rund ums Auto

Kfz-Zulassung fortan mit eVB-Nummer statt Doppelkarte

Created by Torsten Kietz |

Einführung der elektronischen Versicherungsbestätigung in der Kfz-Zulassungsstelle des LDS

Bei der Kfz-Zulassungsstelle des Landkreises Dahme-Spreewald wurde der Abruf einer elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB) eingeführt. Dieses Verfahren ersetzt die frühere Versicherungsbestätigung, besser bekannt unter dem Namen Versicherungsdoppelkarte. Die elektronische Versicherungsbestätigung gilt, mit Ausnahme der Ausfuhrkennzeichen, für alle Arten von Kennzeichen, teilt die Kfz-Zulassungsstelle des Landkreises Dahme-Spreewald (LDS) in einer Pressemeldung mit. Für Ausfuhrkennzeichen gelten die bisherigen Versicherungsbestätigungen weiter, so die Behörde.

Der Kunde, der ein Auto anmelden möchte, ruft seinen Versicherungsvertreter oder direkt die Versicherungsgesellschaft an und erhält sofort am Telefon oder per Mail die so genannte eVB-Nummer (siebenstellige Zahlen- und Buchstabenkombination). Diese ist einer elektronischen Versicherungsbestätigung zugeordnet, die wiederum nun in einer zentralen Datenbank in Kombination mit den Kundendaten bereit steht. Diese gibt der Halter bei der Zulassungsbehörde bekannt. Alles andere läuft nun wie gewohnt.

Mit Hilfe der eVB-Nummer kann die Zulassungsbehörde prüfen, ob für den Halter eine Versicherungsbestätigung hinterlegt wurde, diese aus der Datenbank abrufen und die Daten elektronisch in das Fahrzeugregister übernehmen. Die eVB-Nummer kann der Zulassungsbehörde bei Neuanmeldung bzw. Ummeldung des Fahrzeuges schriftlich oder mündlich mitgeteilt werden.